Heilsame Spiritualität

Ein Blog über den Weg zu uns und zu Gott

Tröste dein inneres Kind – damit du als Erwachsene lachen kannst

Wer keine innere Heimat hat, kann sie auch nicht im Außen finden.“ So simpel beschreibt die Psychologin Stefanie Stahl, warum wir im Leben oft nicht richtig „ankommen“ und unser Glück finden. Doch wie finden wir innere Heimat? Manchmal stoßen wir auch mit unseren Gebeten und unserer Spiritualität an eine unsichtbare Grenze. Weil es in uns eine Tiefenschicht gibt, die für uns selbst oftmals unsichtbar bleibt: tief verankerte Prägungen, Glaubenssätze und…
Weiterlesen

Vergebung, die nicht in die Freiheit führt

Vor einiger Zeit haben sich Teenager aus meiner Kirchengemeinde für einen Jugendgottesdienst das Thema gewünscht: „Was ist, wenn ich mir selbst nicht vergeben kann?“ Es hat mich berührt, wie sehr junge Menschen mit dieser Frage zu tun haben, obwohl sie von der Botschaft geprägt wurden, dass Gott uns liebt und vergibt. Ich weiß, dass diese Prägung in christlichen Kreisen längst nicht immer der Fall ist, aber in diesem Fall war…
Weiterlesen

Lectio Divina – verstaubte Texte wiederentdecken

Als Jugendliche hatte ich großen Spaß daran, in der Bibel zu lesen. Gepackt vom Glauben an Jesus Christus las ich die Bibel neugierig, forschend und mit dem Ehrgeiz, sie einmal komplett durchzuackern. Tausende bunte Unterstreichungen, Zeichen am Rand und Bleistift-Kommentare zeugen von dieser Phase. Genauso kenne ich Zeiten, in denen ich die Bibel gelangweilt, uninspiriert, mit schlechtem Gewissen, unter Druck oder eben gar nicht mehr las. Der „Forschergeist“ in mir…
Weiterlesen

Über dieses Blog

Hier stelle ich Übungen, Gedanken und Meditationsformen vor, die ich auf meinem spirituellen Weg als heilsam erlebe. Überwiegend aus der christlichen Tradition, die übrigens nicht immer so verkopft war wie heute, aber ich beziehe auch Erkenntnisse aus den modernen Wissenschaften und anderen Traditionen mit ein. Denn ich bin überzeugt, dass Gottes Geist sich an den unterschiedlichsten Stellen finden lässt, wenn wir uns mit offenem Herzen auf die Suche machen.

Menü